Zweier-Prellball

"Zweier-Prellball - ein Kampfspiel für jung und alt" - so beschrieb einst Ernst (Bobby) Bauerfeld vom Licht-Luftbad Frankfurt-Süd dieses alte Turnspiel. Im Jahre 1943 wurden von ihm erstmals die Regeln für Zweier-Prellball aufgestellt. Bereits in den 20er und 30er Jahren wurde das Prellballspiel - oft als Ergänzung zum Faustball in allen erdenklichen Varianten auf allen möglichen Böden, meist im Freien gespielt. Nach dem 2. Weltkrieg entstanden allmählich neue Sporthallen, so dass man - wetterunabhängig - auch im Winter spielen konnte.

Zweier-Prellball ist eine Mannschaftssportart und zählt zu den Rückschlagspielen. Auf einem Spielfeld, das durch ein Band in zwei gleiche Hälften geteilt wird, stehen sich zwei Teams gegenüber, die aus je zwei Spieler/innen bestehen. Damit nun ein Spiel zustande kommt, muss der Ball irgendwie von A nach B gebracht werden.

Werner Fritzsche
Landesfachwart

Weitere Infromationen

Termine

Die TG Bornheim stellt den Hessischen Vereinsmeister bei den Männern im Zweier-Prellball, während die Frauen des TV Lützelhausen ihren Titel...

mehr