Allgemeine Informationen

Die überarbeiteten, seit dem 11. November in Hessen geltenden neuen Corona-Regelungen, wirken sich auch auf den Turn- & Sportbereich aus:

"Die wichtigste Änderung ist dabei im Bereich "Testen" zu finden: Für ungeimpfte Erwachsenen ist künftig ein Antigen-Schnelltest nicht mehr ausreichend, um etwa am Trainingsbetrieb in Innenräumen oder an Sportveranstaltungen teilzunehmen", schreibt der Landessportbund Hessen auf seiner FAQ-Seite.

Im Kontrast dazu wird auch auf die gesonderte Stellung von Übungsleiter*innen, Trainer*innen und anderen Beschäftigten etc. näher eingegangen: "Für die Beschäftigten in Sportstätten - unabhängig, ob angestellt, selbstständig oder ehrenamtlich tätig - gilt die Testpflicht nach § 3a (zweimal wöchentlicher Antigentest, soweit nicht geimpft oder genesen). Zu dieser Gruppe zählen etwa Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und ähnliche Personen. Auch ehrenamtlich Tätige und freiberuflich Beschäftigte fallen unter diese Personengruppe und werden Arbeitnehmern gleichgestellt. Die genannten in Innenräumen eingesetzten Personen benötigen demzufolge keinen PCR-Test. Bei ausschließlicher Tätigkeit im Freien sind keine Tests notwendig."

Die Änderung sind in der überarbeiteten Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) vermerkt. Die Auslegungshinweise finden sie unter folgendem Link: Auslegungshinweise der aktuellen Verordnung.

Weitere Detailfragen zu den landesweiten Regelungen werden vom Landesportbund Hessen "in Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport" auf folgender Homepage beantwortet:

Hier geht es zu den FAQ des Landessportbund Hessen.

Leitplanken des DOSB 2021