Allgemeine Informationen

Seit dem 2. April 2022 sind in Hessen die bisherigen Auflagen der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) und die damit einhergehenden Corona-Beschränkungen im Sport entfallen.  

Ersetzt wird sie durch eine „Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung“ (CoBaSchuV), welche vorerst bis zum 30. September 2022 gültig ist. 

Die bisherigen Auflagen (z. B. zur Unterscheidung von Sport im Freien bzw. in Innenräumen, 2G+/3G-Zutrittsbeschränkungen, Verpflichtungen zur Erstellung von Hygienekonzepten und zur Vorlage sogenannter "Negativnachweise", Regelungen bzw. Begrenzungen von Zuschauern etc.) sind seit dem 2. April 2022 entsprechend entfallen und wurden durch ein Leitbild der Eigenverantwortung ersetzt.

In der neuen Coronavirus-Basisschutzmaßnahmenverordnung des Landes Hessen heißt es: „Die allgemeinen Empfehlungen zu Hygiene und Tragen einer medizinischen Maske, insbesondere in Innenräumen und in Gedränge-Situationen, sollen eigenverantwortlich und situationsangepasst berücksichtigt werden.“ Es steht daher den Sportvereinen und -organisationen frei, Hygiene- und Abstandskonzepte sowie Regelungen zum Tragen einer Maske (z. B. im Bereich der Zuschauer*innen in Hallen) sowie zur Belüftung in Innenräumen umzusetzen bzw. weiterzuentwickeln." 

Weitere Infos zum Leitbild, der Verordnung und Auslegungshinweise
www.hessen.de/handeln/corona-in-hessen