Auch Gymnastinnen der Leistungsklasse beim Princess Cup und Asparagus Cup

| Erstellt von Nancy Burger | Rhythmische Sportgymnastik Sport

Während einige Gymnastinnen des Turnzentrums Frankfurt am Samstag zum Mannschaftswettkampf Asparagus Cup in Graben-Neudorf antraten, waren Lilly Yena und ihre jüngere Schwester Luna Bina Lee nach Luxemburg zum internationalen Princess Cup gereist, um dort für die TTS Sprendlingen Erfolge zu feiern.

Luna Bina belegte Platz zwei in der Altersklasse 2013 A, sie zeigte ihre Übung Ohne Handgerät, sowie zum ersten Mal ihre neu erlernte Übung mit dem Seil. Ihre Schwester Lilly Yena präsentierte ihre Übungen mit den Handgeräten Reifen und Ball und gewann den Jahrgang 2010 A.

Auch in Graben-Neudorf wurden Medaillen und Pokale gesammelt. Im Hinblick auf die noch anstehenden Deutschen Meisterschaften Ende Juni in Nürnberg, war der Asparagus Cup eine gute Möglichkeit für Kim Wahnke und Inga Stewens, ihre Übungen unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Kim bildete mit Meryem Kar die erste Mannschaft, in der zweiten Mannschaft starteten Inga, Aleksandra Viktoria Nagel und Melissa Kar. Die Wettkampfausschreibung besagt, dass immer 2-3 Einzelgymnastinnen ein Team bilden können. Wer welches Gerät turnt, entscheiden die Vereine bzw. die Trainer. Der Wettkampf bleibt spannend bis zum Schluss - vier von fünf Übungen fließen in die Endnote der Mannschaft ein und eine Wertung wird gestrichen. Unter diesen Voraussetzungen sicherten sich Kim und Meryem Gold, gefolgt von Inga, Aleksandra und Melissa auf Platz zwei.

Luna Bina (links) und Lilly Yena Lee beim Princess Cup. Foto: Anna Lee

Von links Meryem Kar, Inga Stewens, Kim Jessica Wahnke, Aleksandra Viktoria Nagel und Melissa Kar. Foto: Viktoria Kurnaeva

Foto: Viktoria Kurnaeva