GymCity Open

| Erstellt von Anke Dannenberg | Trampolinturnen Sport

Mit den GymCity Open starteten die Trampolinturner aus ganz Deutschland am vergangenen Wochenende in die Qualifikation für die Weltmeisterschaften im November in Stankt Petersburg. Unter den 230 Athleten aus elf Nationen waren auch knapp 30 Trampoliner aus Hessen nach Cottbus gereist. Sie nutzten den Wettkampf als Standortbestimmung, Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft und natürlich die Weltmeisterschaft.

In diesem Jahr dürfen erstmals Elfjährige auf nationalen und internationalen Wettkämpfen antreten und damit waren sie auch die Jüngsten, die in Cottbus an den Start gehen durften. Bei den Mädchen startete der Wettbewerb gleich mit strahlenden Augen: Die elfjährige Maya Möller (TG Dietzenbach) zeigte eine tolle Pflicht, kleine Wackler in der ersten Kür, aber eine super Final-Kür. Mit dieser Leistung sicherte sie sich nicht nur Silber bei den GymCity Open, sondern erfüllte auch die Qualifikationskriterien für die Junioren-Weltmeisterschaft. Achte wurde Emmy Kaupp (Frankfurt Flyers). Bester Junge dieser Altersklasse war der erst zehnjährige Pascal Kern (SKV Mörfelden) auf dem 13. Platz.

Im größten Wettbewerb der Altersklassen 2004/2005 gingen insgesamt 43 Mädchen an den Start, unter ihnen auch acht Hessinnen. Die Beste von ihnen war Franziska Peter (TV Breckenheim) auf Platz 12. Bei den Jungs schafften es in dieser Altersklasse gleich drei Jungs ins Finale. Nur 0,02 Punkte fehlten Miguel Feyh (DTV Die Kängurus) zum Sieg. Größer als die Freude über Silber war sicher auch bei ihm das Erreichen der Qualifikationspunkte für die Junioren-Weltmeisterschaft. Valentin Risch belegte den 5. Platz, Jan Dannenberg (beide SG Frankfurt-Nied) wurde Siebter.

Bei den 15/16-jährigen Mädels kam Loreena König (TG Dietzenbach) als beste Hessin auf den 20. Platz. Joshua Tuttas (Frankfurt Flyers) wurde bei den gleichaltrigen Jungs 13. Auch Charmaine Buchholz (DTV Die Kängurus) erkämpfte sich mit der Silber-Medaille die Qualifikation für Junioren-Weltmeisterschaft in der Altersklasse der 17/18-jährigen jungen Damen. Matthias Schuldt sicherte sich die Junioren-WM-Qualifikation im Vorkampf, musste jedoch im Finale seine Kür vorzeitig beenden und landete auf dem 6. Platz. Niklas Oellig (beide Frankfurt Flyers) kam ebenfalls mit einem Übungsabbruch auf Platz 8.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Foto: Tim Dannenberg