Team Hessen erfolgreich bei DMM und LTV-Pokal!

| Erstellt von Anke Dannenberg | Trampolinturnen Sport

Das erste Wochenende der Herbstferien stand ganz im Zeichen der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Am Samstag wurden zunächst die Meisterschaften der Vereine ausgeturnt, am Sonntag gab es dann den Vergleich der Landesturnverbände. Der TV Leisenheim stellte mit seiner tollen Halle eine wunderbare Atmosphäre und unglaublich viel Platz für gleich drei parallele Kampfgerichte zur Verfügung.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaften
Aus Hessen waren sieben Mannschaften aus fünf Vereinen am Start. Der TV Dillenburg stellte eine Mannschaft bei den 12- und 13-jährigen Mädchen. Finja Weyershausen, Laura Epp, Laura Brischke und Maya Köcher machten ihre Sache gut und erturnten sich den vierten Platz. Die Jungs von der SG Frankfurt-Nied starteten in der Klasse der 12 bis 15-jährigen. Am Ende war ein kleiner Fehler ausschlaggeben, der für Jonathan Kitz, Valentin Risch, Jan Dannenberg und Sean Fenkl ebenfalls Platz vier bedeutete. Auch der SV Weiskirchen erturnte sich einen vierten Platz.

Cecile Fenkl, Eva Amrein, Loreena König und Sophie Becker hatten sich im Finale der 14- und 15-jährigen Mädchen noch nach vorn gekämpft. In der großen Gruppe der Damenmannschaften erkämpften sich die jungen Damen der Frankfurt Flyers den Vizemeistertitel. In der Mannschaft turnten Christine Schuldt, Franziska Peters, Nelia Steib und Saskia Lauhöfer.

Einen neunten Platz gab es für Annette Schnirch, Christin Grßmann, Laura Bock und Leonie Georg vom TV Dillenburg. Gleich zwei Mannschaften schickten die Frankfurt Flyers bei den Männern ins Rennen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,9 Punkten sicherten sich Cüneyt Emir, Darion Wren, Matthias Schuldt und Niklas Oellig den Titel. Die zweite Mannschaft mit Aleksander Kaverin, Jan Eike Horna, Joshua Tuttas und Yannik Ernst kämpfte mit vorzeitigen Übungsabbrüchen und belegte den Platz acht.

LTV-Pokal
Mit sieben Mannschaften war das Team Hessen beim Ländervergleich vertreten und somit nur in einer Altersklasse nicht am Start. Besonders aufregend war es für die Jungs der Altersklassen neun bis elf Jahre. Während die Mädchen dieser Altersklasse schon einige größere Wettkämpfe geturnt hatten, war es für die Jungs der erste große Wettkampf. Am Ende hieß es 220,580 Punkte und Platz sechs für Janis Kowollik, Jean Paul Dousa, Paolo Feyh und Pascal Kern. Den Mädchen dieser Altersklasse war die Routine deutlich anzumerken. Emmy Kaupp, Felizitas Cremer, Maya Möller und Sarah Tuttas turnten souverän zum Teil schon recht schwierige Übungen. Mit einem tollen Finaldurchgang kämpften sie sich bis auf 0,4 Punkte an die führenden heran und belegten mit insgesamt 379,565 Punkten somit ganz knapp den zweiten Platz.

Ebenfalls knapp war es bei den 12- und 13-jährigen Mädchen. Hier konnten Cecile Fenkl, Eva Amrein, Laura Brischke und Nika Neumaier mit insgesamt 374,915 Punkten knapp ihren Bronzeplatz verteidigen. Mehr als deutlich dagegen war die Entscheidung in dieser Altersklasse bei den Jungs. Jan Dannenberg, Miguel Feyh, Sean Fenkl und Valentin Risch erturnten 400,035 Punkte und damit 27 Punkte mehr als die Zweitplatzierten.

In der Altersklasse der 14- und 15-jährigen war nur ein hessisches Mädchen-Team am Start. Christine Schuldt, Franziska Peters, Loreena König und Saskia Lauhöfer erturnten mit 402,380 Punkten die Silbermedaille. Nicht rund lief es an dem Tag für die jungen Damen in der Altersklasse 16-18. Mit drei abgebrochenen Übungen war ein Podestplatz nicht drin. Für Annette Schnirch, Charmaine Buchholz, Nele Kaupp und Nelia Steib hieß es am Ende 386,440 Punkte und Platz vier.

Hart umkämpft war der Sieg bei den 16-18-jährigen Jungs. Das entscheidende Fünkchen Glück im Finale hatten Jan Eike Horna, Louis Behre, Matthias Schuldt und Yannik Ernst auf ihrer Seite und gewannen den Titel mit 442,455 Punkte und einem knappen zwei Punkte-Vorsprung.

Insgesamt freut sich das Team Hessen über zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Super!