Gemeinsam stark gegen Gewalt

| Erstellt von DTB/DOSB | Verband

Anlässlich des „Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ am 25. November ruft der Ausschuss „Personalentwicklung, Frauen und Gleichstellung“ im Deutschen Turner-Bund (DTB) Landesverbände, Turngaue und Vereine dazu auf, das Thema mit speziellen Aktivitäten aufzugreifen und sichtbar zu machen. Damit verdeutlicht der Sport, dass er seine Verantwortung im Kampf gegen Gewalt an Mädchen und Frauen wahrnimmt.

Bereits vor 20 Jahren, im Dezember 1999, verabschiedete die UN-Generealversammlung eine Resolution, nach welcher der 25. November jeden Jahres zum „Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ (auch „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“ genannt) bestimmt wurde. Dieser Tag soll alljährlich dazu beitragen, das öffentliche Interesse auf das Thema „Gewalt gegen Frauen“ zu lenken und insbesondere auch Strategien zur Bekämpfung selbiger in den Fokus zu nehmen.

Der gemeinnützig organisierte Sport hat durch seine bundesweit vorhandenen Verbands- und Vereinsstrukturen besondere Möglichkeiten, in der Breite der Gesellschaft über Gewalt aufzuklären, Mädchen und Frauen in der Selbstbehauptung zu stärken und für eine Kultur der Aufmerksamkeit und des Respekts zu werben.

Daneben ist das Ziel, im Sportsystem selbst, also in den Sportvereinen und -verbänden keinen Raum für Gewalt und Diskriminierung zu lassen. Aus diesem Grund ruft der Deutsche Turner-Bund in diesem Jahr dazu auf, das Thema aufzunehmen und rund um den 25. November mit Aktionen sichtbar zu machen. Das können z. B. Aktionstage, Kursangebote mit dem Schwerpunkt „Selbstverteidigung“ bzw. „Selbstsicherheitstraining“, Workshops sowie Interviews mit Expertinnen und Experten sein.

Turngaue und Vereine, die anlässlich des diesjährigen „Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen“ eine Aktion planen, werden gebeten, diese an den HTV (lietzhtv-online.de) zu übermitteln. Gesammelt gehen dann alle hessischen Aktionen an den DTB. Gleichzeitig sollen die Vereine, die sich in den „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ in besonderer Weise einbringen, ihre Aktivitäten über ihre jeweiligen Medien bekannt machen.

Ausführliche Informationen zur DOSB-Aktion „Starke Netze gegen Gewalt: Keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen!“, die seit über zehn Jahren für ein starkes Netzwerk aus Sportorganisationen, Beratungs- und Anlaufstellen steht, finden sich im Internet auf der Website des DOSB im Bereich Gleichstellung. Dort sind auch Anregungen für entsprechende Aktivitäten erhältlich.

Der DOSB setzt ein Zeichen gegen Gewalt. Foto: DOSB