Drei Medaillen für hessische Turner bei DM

| Gerätturnen männlich Sport

Ein überaus erfolgreiches Debüt feierte Glenn Trebing (TSG-Kassel-Niederzwehren) bei der Turn-DM am 29./30. September in Leipzig. Gleich dreimal stand der 18-Jährige in den Gerätefinals und sensationell zweimal auf dem Podest. Dazu gab es noch eine Silbermedaille von Fabian Lotz (TSG Niedergirmes).

Im Pauschenpferd-Finale schaffte Glenn einen ordentlichen Vortrag und erturnte 12,866 Punkte. Gleiches gelang ihm auch am Reck mit 12,966 Punkten. Diese tollen Leistungen brachten ihm zweimal den Bronzeplatz ein. Eine noch bessere Kür erwischte Fabian Lotz im Reckfinale. Mit 13,433 Punkten wurde er Zweiter. Im Barrenfinale war die Konkurrenz für Glenn noch zu stark. Mit 12,666 Punkten belegte er hier den sechsten Platz."Nein, ich habe damit gerechnet, dass ich vielleicht mal ein Finale erreichen werde. Aber dass es dann direkt drei werden und davon dann noch zwei Medaillen herausspringen, das war vorher nicht abzusehen", freute er sich über seine gelungene Premiere. 

Im Mehrkampf belegte Glenn mit 75,975 Punkten den elften Rang. "Ich hatte mir im Mehrkampf mehr erhofft. Wenn man sich die Ergebnisse mal anschaut, dann wäre auch mindestens ein fünfter Platz drin gewesen. Drei Stürze am Boden haben dies verhindert. Aber so war das erstmal ein ziemlich cooler Einstand für mich bei den Senioren und ich bin mega happy drüber", so Glenn. Fabian Lotz (TSG Niedergirmes) schaffte mit 73,500 Punkten den 18. Platz. Das hessische Ergebnis vervollständigte Niklas Volk (TV Wicker), der mit 64,800 Punkten den 29. Platz erturnte. 

Zu den Ergebnissen

Gleich zwei Hessen stehen im Reck-Finale auf dem Podest: Silber für Fabian Lotz und Bronze für Glenn Trebing.