Absagen und Unterbrechungen von HTV-Veranstaltungen

| Verband Vereinsentwicklung

Aufgrund der aktuell stark steigenden Zahl an Infektionen mit dem Corona-Virus hat das Präsidium des Hessischen Turnverbandes entschieden, Lehrgangsmaßnahmen, Wettkämpfe und Vereinsberatungen, die bis zum 8. November 2020 in Präsenz geplant sind, abzusagen. Diese Entscheidung folgt auch den Appellen aus der Politik, nicht notwendige soziale Kontakte zu vermeiden und das Risikopotenzial im Sinne der Gesundheit aller Beteiligten zu reduzieren.

Trotz vollumfänglicher und bereits erfolgreich erprobter Hygienekonzepte ist nicht auszuschließen, dass es in Kontaktsituationen, die sich im Rahmen von Lehrgängen und Beratungen ergeben können, zu einer Übertragung des Virus kommt. Da der HTV es für wichtig hält, den Sportbetrieb in den Vereinen vor Ort aufrechterhalten zu können, sollen Veranstaltungen des Verbandes nicht zu einer möglichen Streuung des Coronavirus in die Vereine beitragen, zu der es insbesondere durch unbekannte Infizierungen kommen kann.

Bereits begonnene Präsenz-Lehrgänge werden unterbrochen, die Teilnehmenden werden individuell informiert. Reine Online-Maßnahmen werden normal stattfinden.

Wie es nach dem 8. November 2020 weitergeht, wird das HTV-Präsidium unter Berücksichtigungen der weiteren Entwicklungen zeitnah entschieden.