3. Seniorensport-Kongress in Mainz

| Erstellt von Carina Partenheimer | Bildung

Unter dem Motto "Bewegung-Wohlbefinden-Innovation" veranstaltet der Rheinhessische Turnerbund zusammen mit dem Deutschen Turner-Bund und dem Institut für Sportwissenschaft der Johannes-Gutenberg-Universität am 25. und 26. August 2018 den dritten Kongress für Seniorensport an der Universität Mainz.

In Deutschland gibt es rund 17 Millionen Menschen, die 65 Jahre oder älter sind, das entspricht rund 20 Prozent der Gesamtbevölkerung des Landes. Auch die Lebensqualität hat sich - im Vergleich zu früher - zunehmend verbessert. Längst bedienen die Menschen ab 65 Jahren keineswegs mehr das Klischee der in die Jahre gekommenen Senioren, sondern sie zeigen sich zunehmend auch im Alter fit und agil. (Quelle: Statista)

Diese Entwicklung hat für Vereine zur Folge, dass die Zielgruppe der Älteren zunehmend heterogener wird. Konnten vor einigen Jahren die Ansprüche und Bedürfnisse älterer Menschen noch mit Angeboten wie dem klassischen "Seniorensport" befriedigt werden, sollten Bewegungsangebote nun den unterschiedlichen körperlichen Voraussetzungen, aber auch den Motivationen älterer Menschen gerecht werden. Die Angebotsentwicklung der Sportvereine zeigt deutlich, dass sich Bewegungsangebote für Ältere immer mehr an den einzelnen alters- und krankheitsbedingten Bewegungseinschränkungen ihrer Teilnehmer orientieren. Demnach sind auch die Anforderungen an Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die mit dieser Zielgruppe arbeiten, in der spezialisierten Vermittlung ihrer Inhalte deutlich gestiegen.

Der 3. Seniorensport-Kongress

Vor fünf Jahren hat der Rheinhessische Turnerbund damit begonnen, eine Kampagne im Bereich des Seniorensports - mit der Angebotsentwicklung für Ältere in Turn- und Sportvereinen sowie der Qualifizierung der Übungsleiter und Altenpflegekräfte als wesentliche Bestandteile - zu initiieren. Mit Erfolg wurden in den Jahren 2014 und 2016 Seniorensport-Kongresse zu dem o.g. Thema durchgeführt - im Jahr 2016 erstmals in Zusammenarbeit mit dem DTB (Deutscher Turner-Bund) als Bundeskongress. Auch in diesem Jahr freut sich der Rhein-hessische Turnerbund - gemeinsam mit seinen Partnern dem Deutschen Turner-Bund und dem Insti-tut für Sportwissenschaft der Universität Mainz - auf die dritte Auflage dieses nun schon etablierten Fachkongresses im August.

Die drei Säulen "Bewegung - Innovation - Forschung" bilden an diesem Wochenende die Grundstruktur des Kongresses. In der "Bewegung" werden sehr praxisnah ausgerichtete Workshops angeboten; Themen wie "Tanz für Senioren", "Qi Gong", "Rückengymnastik", "Bewegungstraining in der Sturzprophylaxe" oder "Funktionelle Gymnastik und Gesundheitssport für Ältere" stehen unter anderem auf dem Programm. Im Bereich "Innovation" werden unter Anderem seniorengerechte Trendsportarten wir Soccergolf, Gateball oder Cornhole verständlich und nachvollziehbar dargestellt. Außerdem wird das Programm des Seniorensport-Kongresses in diesem Jahr um ein Forschungssymposium rund um das Thema Seniorensport erweitert. Hier werden wissenschaftlich tätige Dozentinnen und Dozenten aus verschiedenen Fachrichtungen auch von der Seite der Forschung aus neue Impulse setzen.

"Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wartet in mehr als 60 Praxis- und Theorie-Workshops ein qualifiziertes Weiterbildungsangebot", so RhTB-Präsident Detlef Mann. "Freuen Sie sich auf einen Mix aus Altbewährtem und neuen Ideen sowie Forschungsergebnisse. Unser Ziel ist es, die Übungsleiterin-nen und Übungsleitern, Studenten, Pfelgekräften und allen Interessierten mit diesem Kongress dafür zu begeistern, Sport mit älteren Generationen zusammen zu betreiben und zu gestalten. Es wir d in Zu-kunft immer mehr darum gehen, generationsübergreifende Angebote zu entwickeln und umfänglich zugänglich zu machen", ist sich Mann sicher.

Jetzt anmelden!

Die Ausschreibung ist seit dem 1. März online und kann an dieser Stelle heruntergeladen werden. Selbstverständlich kann die Ausschreibung auch telefonisch in der Geschäftsstelle des Rheinhessischen Turnerbundes unter 06131/9417-0 oder per E-Mail unter inforhtb.de angefordert werden.

Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung unter: www.seniorensportkongress.de