LLZ Frankfurt siegt in Thüringen

| Erstellt von Dirk Speier | Gerätturnen männlich Sport

Beim Turntalente Pokal am 24. September 2017 im thüringischen Bad Blankenburg siegten die Turner des LLZ Frankfurt (171.05 Pkt.) in der AK 11/12 deutlich vor dem SC Berlin (163.10 Pkt.) und dem SV Halle (145.78 Pkt.).

In der Einzelwertung machten es zwei hessische Turner bis zum Ende spannend. Letztendlich hatte Jukka Nissinen mit 57.78 Pkt. knapp die Nase vorn. Niclas Eckhard belegte mit sehr guten 57.55 Pkt. den 2. Platz. Platz 3 ging an Luis Lenhart (56.48 Pkt.) vom SC Berlin. Stark verbessert gelang Daniel Raubo mit 54.98 Pkt. der Sprung auf Rang 4. Als sechster der Einzelwertung rundete Gabor Sutterlüty (52.98 Pkt.) das gute Mannschaftsergebnis ab.

In der AK 9/10 belegte die Mannschaft des LLZ Frankfurt (160.400 Pkt.) hinter den siegreichen Turnern des SV Halle (160.975 Pkt.) den zweiten Platz. Platz drei blegte der SC Berlin (159.575 Pkt.). Durch einen Fehler an den Pauschen vergab Jack Hatch den möglichen Sieg in der Einzelwertung und landete mit guten 55.20 Pkt. auf Platz zwei. Mit 52.93 Pkt. wurde Timo Eckhard achter. Ihre Premiere in Bad Blankenburg feierten die beiden jüngsten Frankfurter Turner Philip Schröder und Julius Wiegand. Philip Schröder belegte mit 52.28 Pkt. den 10. Platz und Julius Wiegand mit 45.75 Pkt. Platz 15.

Den Test in Bad Blankenburg, der als Vorbereitung für den Anfang November stattfindenden Deutschland-Pokal gilt, haben die Frankfurter Turner mit Bravour bestanden.