7 Gymnastinnen mit Quali zur Deutschen Meisterschaft

| Erstellt von Nancy Burger | Rhythmische Sportgymnastik Leistungssport

In diesem Jahr fand die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in der Rhythmischen Sportgymnastik erstmals über ein Online-Format statt. Insgesamt waren 139 Gymnastinnen gemeldet worden. Die Vereine hatten nach bestimmten Vorgaben Videos der Übungen hochgeladen und das Kampfgericht bewertete diese am vergangenen Wochenende.

 

Unterteilt in die Regionen Nordost - mit den hessischen Gymnastinnen -, Nordwest und Süd gingen die Gymnastinnen der Altersklassen 11, 12, 13 und 14 an den Start.

Die Jugendleistungsklasse (JLK) 11 zeigte ihren Kür-Dreikampf: ohne Handgerät sowie mit Ball und Keulen. Für Lilly Yena Lee von der SKG Sprendlingen war die Qualifikation eine Premiere. Im vergangenen Jahr war die Talentsichtung pandemiebedingt abgesagt worden, umso mehr durfte sich Lilly dreimal über die Höchstwertung und somit den 1. Platz freuen.

Die im Turnzentrum Frankfurt trainierende Anastasia Tutas startete für den TB Germania Neulußheim in der Regiogruppe Süd und sicherte sich hier ebenfalls den 1. Platz in der JLK 11.

Ab der JLK 12 turnten die Gymnastinnen einen Kür-Vierkampf: ohne Handgerät sowie mit Reifen, Ball und Band. Hier ging für den TV Eschborn Giulia Gölz an den Start und belegte Platz 2.

Für die JLK 13 standen Reifen, Ball, Keulen und Band auf dem Programm. Hier sicherte sich Melissa Kar von der SKG Sprendlingen mit deutlichem Vorsprung souverän den 1. Platz.

In der JLK 14  setzte sich der Wettkampf ebenfalls aus Übungen mit den Geräten Reifen, Ball, Keulen und Band zusammen. Hier siegte Aleksandra Viktoria Nagel vom TV Eschborn. Mariana Meryem Kar von der SKG Sprendlingen belegte den 3. Platz.

Alle zur Qualifikation angetretenen Gymnastinnen des Turnzentrums Frankfurts konnten durch ihre guten Leistungen das Ticket für die Deutschen Meisterschaften lösen.

Für die JLK 15 wurde aufgrund der Meldezahlen auf eine Qualifikation verzichtet. In dieser Klasse wird für den TV Eschborn Inga Stewens bei den Deutschen Meisterschaften starten.

Die erfolgreichen Gymnastinnen: Aleksandra Viktoria Nagel, Giulia Gölz, Mariana Meryem Kar, Lilly Yena Lee und Melissa Kar (von links), Anastasia Tutas (vorne)