Roßdorfer Jugend schafft Historisches

| Ringtennis Sport

Mit dem vierten Titelgewinn in Folge stellte die SKG Roßdorf bei den 49. Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften am 9. März in Rübenach einen Rekord des FC Konstanz ein.

Nur den Südbadenern gelang zwischen 1994 und 1997 das in der Jugend18-Klasse schwer zu erreichende „Quadrupel“. Mit drei soliden Siegen hielt das erfolgsverwöhnte hessische Team der SKG Roßdorf die Konkurrenz am vergangenen Wochenende erneut in Schach.

Zum Meisterteam 2019 gehören Leonie Haas, Sophia Keck, Katrin Meyer, Sven Reichenberg, Jan Langner, Timo Daum und Anton Lögl. Zweiter wurde Südkonkurrent TV Kieselbronn, der in der vorgeschalteten Jugendliga-Runde Roßdorf noch schlagen konnte. Der Ausrichter TV Rübenach gewann Bronze.

 

Ergebnisse 49. DJMM am 9. März in Koblenz:

TV RübenachRTG Weidenau14:6
TV KieselbronnSKG Roßdorf8:12
TV RübenachSKG Roßdorf7:13
TV KieselbronnRTG Weidenau11:9
TV RübenachTV Kieselbronn8:12
RTG WeidenauSKG Roßdorf7:13

 

Abschluss-Tabelle

RangVereinGUVPunkteSpiel-Pkt.
1SKG Roßdorf3006:038:22
2TV Kieselbronn2014:231:29
3TV Rübenach1022:429:31
4RTG Weidenau0030:624:36