Studium und Sport in den USA

| Sport

Am 13. November veranstaltet das US-Konsulat eine Informationsveranstaltung zum Thema Studium und Sport an amerikanischen Colleges. Dabei geht es auch um die Bedingungen und Regularien von Sportstipendien.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr bei der SG Bornheim 1945 e.V. Grün-Weiss, Berger Str. 385 B in  Frankfurt am Main. 

Anmeldungen bitte bis zum 9. November per E-Mail an: frankfurtPAReservationsstate.gov

Elizabeth Thompson von der National Collegiate Athletic Association (NCAA) aus den USA informiert über Möglichkeiten von Sportstipendien an US Colleges für internationale Athleten und beantwortet Fragen. Die NCAA ist der größte Zusammenschluss von US-Hochschulen, Athletic Conferences und Verbänden. Über diesen Dachverband regulieren die meisten Colleges und Universitäten in den USA ihre Sportprogramme und die Vergabe von Sportstipendien (auch an internationale Studierende). Sportförderung hat an amerikanischen Colleges einen bedeutend höheren Stellenwert als an deutschen Universitäten und spielt eine wichtige Rolle für den Ruf der Colleges.

Im Schuljahr 2016/2017 haben 592 junge Athlet aus Deutschland in den USA u.a. mit den Sportarten Fußball, Tennis, Leichtathletik, Golf oder Basketball studiert.

Julius Duchscherer berichtet von seinen Erfahrungen als „student athlete“ in den USA. Von 2015-2018 hat er an der North Carolina State University studiert und für die Fussball Mannschaft der Universität gespielt. 

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Schüler älterer Jahrgänge sowie deren Eltern, Trainer, Schulkoordinatoren, Lehrer und Funktionäre von Sportvereinen und Verbänden.