Turner von 10 bis 83 Jahren turnten in Stierstadt

| Erstellt von Erich Kalhöfer | Gerätturnen männlich Sport

Gleich drei Wettkämpfe in einem Durchgang absolvierten die Turner in der Sporthalle der Gesamtschule (IGS) Stierstadt /Oberursel.

Die Verantwortlichen für das Wettkampfturnen im Hessischen Turnverband waren wegen fehlendem Ausrichter der Hessischen Einzelmeisterschaften in der Klemme. Deshalb werden nun die Hessischen Einzelmeisterschaften beim Hessischen Landesturnfest ausgetragen. Für die Qualifikationen zum Deutschland-Cup (05. Mai in Hösbach) und den Deutschen Seniorenmeisterschaften (18./19. Mai in Bühl) musste eine andere Lösung gefunden werden. Der TV Weißkirchen übernahm die Ausrichtung des zweiten Wettkampfes der Jugend-Landesliga und auch gleichzeitig die Qualifikationswettkämpfe.  Da bei den Schülern und Jugendturnern die Bewerber zur DTB-Cup Qualifikation fast alle für Mannschaften der Landesligen im Einsatz waren, konnten alle Wettkämpfe in einem Durchgang ausgetragen werden. Interessant war für die teilweise noch jungen Schüler (10/11 Jahre) der Jugendliga-Mannschaften zu sehen, was turnerisch auch im hohen Alter von über 80 Jahren noch möglich ist, wenn man der Turnerei immer treu bleibt.

Der ausrichtende TV Weißkirchen hatte alles gut im Griff und wurde vom HTV mit einem Gutschein (8 ÜE.) zur Übungsleiterausbildung belohnt. Da Christian Khin nur kurz in der Halle war, da er anschließend zum Wettkampf der Turnerinnen nach Heusenstamm fahren musste, wurde Frau Urban mit der Auswertung der drei Wettkämpfe betraut und meisterte ihren erstmaligen Einsatz hervorragend.

Von den 21 angetretenen Senioren war die Altersklasse (AK) 30 – 34 Jahre mit fünf Turnern am besten besetzt.  Mindestens drei dürfen sich über die Teilnahme an den DSenM freuen. Es siegte mit nur 0,20 Punkten Vorsprung Sebastian Michel (TV Gorxheim/60,95 Pkt.) vor Markus Hoffmann (TB Wiesbaden/60,75 Pkt.). Tobias Künstler (TV Langen/58,55 Pkt.) Simon Bessler (TV Gorxheim/57,20 Pkt.) und Andreas Eich (TV Langen/56,90 Pkt.) belegten die nächsten Ränge.                                           Schwach dagegen die Teilnahme in den folgenden Altersklassen: Jeweils im Alleingang siegten in der AK 35-39 Maximilian Spieker (TV Weißkirchen/34,40 Pkt.), in der AK 40-44 Rainer Müller (TB Wiesbaden/56,80 Pkt.) und in der AK 45-49 Alexander Fischer (TV Eschborn/39,40 Pkt.). In der AK 50 wurde der mehrmalige Deutsche Meister Jörg Friedrich, der sich aus der Bundesligamannschaft der TSG Sulzbach verabschiedet hat, vermisst.  Es siegte mit 1,65 Punkten Vorsprung Stefan Roth (TV Eschborn/ 42,75 Pkt.) vor Matthias Lott (TSV Odenhausen/41,10 Pkt.) und Martin Grießer (TV Eschborn/34,30 Pkt.). In der AK 55-59 und AK 60-64 siegten Ingo Drescher (TSV Krofdorf-Gleiberg/44,65 Pkt) und Gert Speier (TSV Odenhausen /39,30 Pkt.) wiederum im Alleingang. Der DM erprobte Rainer Hennings (TV 1843 Dillenburg/31,90 Pkt.)  siegte in der AK 70-74 vor Karl-Erich Wolff (DJK SSG Bensheim/31,10Pkt.). In der AK 75-79 konnte Erich Kalhöfer seinen Heimvorteil nicht nutzen und belegte hinter Rainer Schlicht (TG Camberg/30.90 Pkt.) mit 30,60 Punkten Rang zwei.

Stark besetzt war die Gruppe der ältesten Teilnehmer. In der AK 80-85 siegte der mehrmalige Deutsche Meister Winfried Glaser (Eintracht Frankfurt) mit 31,90 Punkten vor dem in die Gruppe der 80er aufgerückten Günter Lege (TG Großalmerode/31, 10 Pkt.). Auf Rang drei und vier die Vereinskameraden des TSV 05 Allendorf/Lahn:  Ernst Niessner (30,25 Pkt.) und der mit 83 Jahren älteste Teilnehmer, Helmut Wrogemann (29,55 Pkt.).

Für den DTB-Cup qualifizierten sich in der AK 12-13 der Vorjahresdritte, Justus Sporleder (KTV Obere Lahn; Laurens Thies (TV Eschborn) und Laurens Urban (TV Weißkirchen).  Die weiteren Qualifizierten                                           AK 14-15: Andreas Stolyarov (TV 1843 Dillenburg), Florentin Weber (KTV Obere Lahn) und Mika Blohsfeld (TV Weißkirchen).                                                                                                                              AK 16-17: Marlon Urban (TV Weißkirchen) , Tobias Roth (TG Hochheim) und Daniel Stolyarov (TV 1843 Dillenburg). AK 18 -29: Nico Horvath (TV Großen –Linden), Marco Richter (TV Bürstadt) und Tom Bobzien (TV Watzenborn-Steinberg). Allen eine gute Vorbereitung viel Erfolg bei den „Deutschen“

In der Landesliga der Jugend siegte wie schon im ersten Wettkampf die KTV Obere Lahn (206,85 Pkt.) deutlich. Dieses Mal aber vor TV Hösbach-Großostheim (191,90 Pkt.), die damit in der Gesamtwertung am TV Großen-Linden (191,25 Pkt.) vorbeizog. Krankheitsbedingt nicht in Bestbesetzung angetreten fiel der TV Weißkirchen (183,85 Pkt.) von Rang drei auf Rang vier zurück. Die TSG Unterliederbach (178,40 Pkt.) und der TV Niederbrechen (173,75 Pkt.) folgten auf Rang fünf und sechs. Schon etwas abgeschlagen die jungen Turner des TV Eschborn 1888 (166,50 Pkt.) und TV Großostheim-Hösbach (161,25 Pkt.).

Die Teilnehmer nach der Siegerehrung. Foto: Dennis Panzer.