20 Medaillen für HTV! Nachwuchsturner

| Erstellt von Dominik Klenner | Gerätturnen männlich Sport

In Halle (Saale) fanden am vergangenen Wochenende die diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen statt, bei denen der Hessische Turnverband insgesamt 11 Turner in den Altersklasse 12-18 am Start hatte. Insgesamt feierte das Team 20 Medaillen.

Bei den Zwölfjährigen gewann nach einem spannenden Wettkampf Jukka Ole Nissinen (SGK Bad Homburg) und konnte damit seinen ersten Deutschen Meistertitel verbuchen. Moses Zeidler (TSG Kassel-Niederzwehren) erzielte durch einen soliden Wettkampf den 13. Rang. 

In der Altersklasse 13/14 waren vier hessische Turner im Rennen. Aslan Ün (Eintracht Frankfurt) durfte sich nach seinem 12-Kampf Deutscher Vizemeister nennen. Niclas Eckhard (SGK Bad Homburg) beendete seinen Wettkampf als Siebter und war damit zweitbester seines Jahrgangs. Daniel Roubo (SGK Bad Homburg) verpasste die Top Ten nur knapp und beendete als Zwölfter (Platz fünf in seinem Jahrgang) den Wettkampf. Der dritte Turner der SGK, Gabor Sutterlüty, erzielte nach einem sehr sicheren Wettkampf den 17. Rang. 
Bei den Gerätefinals am Sonntag verbuchten die 13- und 14-Jährigen weitere Medaillen: Aslan Ün war für alle Finals qualifiziert, musste allerdings aufgrund von Fußproblemen auf Boden und Sprung verzichten. Er sicherte sich jedoch den Titel am Reck, den zweiten Platz erreichte er am Barren und gewann Bronze am Pauschenpferd und den Ringen.Daniel Roubo erwischte einen sehr guten Tag und sicherte sich den Titel des Deutschen Meisters am Sprung. Am Boden wurde er mit dem dritten Platz belohnt, am Barren wurde er Siebter. Niclas Eckhard erreichte in einem starken Starterfeld am Pauschenpferd den siebten Rang.

Bei den 15-und 16- Jährigen starteten Pascal Brendel (Eintracht Frankfurt) und Lasse Kleinstück (TV Oberrodenbach). Nach dem Pflichtwettkampf noch auf Platz drei liegend, war es bis zuletzt spannend, welche Farbe Brendels Medaille haben werde. Am Ende fehlten nur 0,05 Punkte zum Sieg. Pascal Brendel ist somit Deutscher Vizemeister 2018 im Mehrkampf. Lasse Kleinstück kämpfte sich nach einem etwas holprigen Start super zurück in seinen Wettkampf und wurde 15.
In den Gerätefinals konnte Pascal Brendel erneut Medaillen verbuchen. Gold gab es für ihn am Barren. Nach der höchsten Wertung der Qualifikation, erreichte er am Pauschenpferd die Silbermedaille. Seine weiteren Platzierungen waren: Boden 6. Platz, Ringe 7. Platz, Reck 4. Platz.

In der ältesten Jugendklasse der AK 17/18 zeigten Glenn und Lewis Trebing (TSG Kassel-Niederzwehren), die beide am Bundesstützpunkt in Hannover trainieren, dass an ihnen kaum ein Weg an der Teilnahme zur Jugendeuropameisterschaften vorbeiführen kann. Nach zwei starken Wettkampftagen gewann Glenn Trebing mit über zwei Punkten Vorsprung vor Karim Rida aus Berlin, dicht gefolgt von Lewis Trebing auf Platz drei. Bei den Gerätefinals wurde Glenn Trebing Deutscher Meister am Barren und Reck und Vizemeister an den Ringen und am Pauschenpferd. Sein Zwillingsbruder erreichte am Barren den zweiten Platz, an den Ringen und am Sprung gewann er Bronze. Weitere Platzierungen waren: Boden und Pferd 4. Platz, Reck 8 Platz. Ein weiterer Gerätefinalist war Nicklas Patrick Neuhäusel (TV 1907 Heubach), der nach langer Verletzung seinen Wettkampf an den Ringen auf Platz sechs beendete.

Nach drei harten Wettkampftagen stand auch nach den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften fest: Die HTV! Nachwuchsturner gehören zur Deutschen Turnelite!

Ein großer Dank geht an alle beteiligten Trainer, Kampfrichter und Betreuer für ihren Einsatz im Vorfeld und bei der Meisterschaft. Ein besonderer Dank gilt auch den Eltern, die ihren Jungs das Training erst ermöglichen. Der Hessische Turnverband beglückwünscht alle Turner zu ihren gezeigten Leistungen und freut sich auf weitere tolle Wettkämpfe!

Die Finalisten der AK 13-16. Foto: Dominik Klenner