Mit den Rhönrädern nach Gießen gerollt

| Erstellt von Sarah Metz | Rhönradturnen Sport

Beim diesjährigen Landeskinderturnfest durften natürlich auch die Rhönräder nicht fehlen. Darum machten sie sich aus ganz Hessen auf den Weg und rollten bis nach Gießen in die Ricarda-Huch Schule. Dort trafen sie auf zahlreiche Kinder, die mit den Rhönrädern in vier Wettkampfklassen das Landesnachwuchsfinale austrugen.

In der AK 7-14 männlich traten drei Starter vom TSV Taunusstein-Bleidenstadt gegeneinander an. Erster wurde Dominik Behr, gefolgt von Hendrik Oer und Nils Münster. Bei den Mädchen der AK 7-10 wurde das Treppchen komplett von der TGS Bieber besetzt, angeführt von Abby Gräcmann, die den Wettkampf gewann.

In der AK 11/12 weiblich gingen die ersten drei Plätze wieder gesammelt an einen Verein und zwar an den SV Taunusstein-Neuhof. Erste wurde Liv Baum, der zweite Platz ging an Milena Stoll und knapp dahinter landete Louisa Hack auf Rang drei.

Bei den ältesten Turnerinnen der AK 13/14 zeigte Anna Hartmann vom TUS Nieder-Eschbach eine tolle Geradeübung und gewann mit fast einem Punkt Vorsprung vor Inga Kachel (TGS Bieber) und ihrer Vereinskameradin Silvia Butzke (TUS Nieder-Eschbach), die auf Platz drei landete.

Neben dem Geradewettkampf konnten die Kinder auch Rhönradabzeichen in Sprung und Spirale ablegen und hatten außerdem viel Spaß bei den Mitmachaktionen auf der Turnfestmeile, bei der Kinderdisco und den beeindruckenden Shows, die es abends zu sehen gab.

Zu den Ergebnissen.