Hälfte der Deutschen Mannschaftsmeister kommt aus Hessen

| Erstellt von Chantal Temerson | Rope Skipping Sport

Erfolgreiches Wochenende für die Skipperinnen und Skipper aus gesamt Hessen: Für sie ging es am 16. und 17. März nach Wuppertal zum Deutschen Bundesfinale sowie zur diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft.

Zuvor hatten sich alle zwölf Teams bei den Hessischen Mannschaftsmeisterschaften für dieses Wochenende qualifiziert, um so gegen die Besten der Besten aus ganz Deutschland antreten zu dürfen. Ziel war es nicht nur, den Deutschen Meistertitel nach Hessen zu holen, am Sonntag hieß es zusätzlich für die Athletinnen und Athleten, sich die ersten begehrten Tickets für die diesjährige Europameisterschaft in Graz, Österreich zu sichern.

Bereits am Bundesfinale am Samstag legten die Teams aus Hessen mit außergewöhnlichen Freestyles und guten Speed-Werten gut vor und waren hier schon stärkstes Bundesland. Von insgesamt fünf Bundesfinalsiegern kommen zwei aus Hessen. Die TG 1837 Hanau A.V. in der Altersklasse 3 open, sowie die TG 1862 Rüsselsheim in der Altersklasse 3 weiblich holten am Samstag den Sieg.

Getoppt wurde dieses Ergebnis am Tag darauf bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Hier gingen von insgesamt 29 Teams zehn aus Hessen an den Start. Schon in den Speed Disziplinen waren die Hessischen Teams sehr stark und belegten in den Einzeldisziplinen durchweg die ersten drei Plätze. Schwierige Kombinationen und spektakuläre Seiltricks in den Freestyles sowie den Double Dutches festigten die vorderen Platzierungen. So hieß es am Ende des Tages Bronze für das Team aus Rüsselheim in der Altersklasse 1 open, sowie Bronze für das Team aus Melsungen in der Altersklasse 2 weiblich. Gold gab es für die TG Hanau in der Altersklasse 2 open, für Rüsselsheim in der Altersklasse 2 weiblich, sowie für den TV 1893 Seeheim e.V. in der Altersklasse 3 open.

Ein Rundum erfolgreiches Wettkampfwochenende für die hessischen Skipperinnen und Skipper, die auf eine spannende Europameisterschaft zu hoffen wagen.

Doch von Verschnaufpause keine Spur – weiter geht es direkt Anfang April mit den Deutschen Einzelmeisterschaften in Hanau. Hier müssen die Athleten beweisen, dass sie nicht nur im Team sondern auch im Einzel stark genug sind, um auch diesen Sommer im Einzelwettkampf Deutschland repräsentieren dürfen.

Die Sieger der Altersklasse 2 open – die TG Hanau 2. Foto: Achim Toscani.