Vereinsberatungen etablieren sich

| Erstellt von Charly Rokoss | Vereinsentwicklung Verband Sport

Rund 60 Beratungen werden durch das HTV Berater-Team voraussichtlich im Jahr 2019 durchgeführt werden. „Damit sind wir in diesem Jahr an unserer personellen Auslastungsgrenze im Bereich Vereinsberatung. Freuen uns an dieser Stelle aber über die positive Resonanz durch unsere Mitgliedsvereine. Neue Beratungsanfragen können erst wieder ab Herbst 2019 angenommen werden“, beschreibt Wilfried Rokoss, HTV-Abteilungsleiter Vereins- und Verbandsentwicklung die Situation.

Warum Vereinsberatungen boomen?

Fehlende ehrenamtliche Funktionsträger, Mitgliedergewinnung und -bindung oder zeitgemäße Angebotsentwicklung – diese und viele weitere Aufgaben stellen heutzutage die Vereine vor große Herausforderungen. „Wir haben zur richtigen Zeit hingehört und den Vereinen mit der systemischen Vereinsberatung eine Möglichkeit aufgezeigt, sich selber zu helfen. Das Angebot kommt an“, resümiert Rokoss den Erfolg.

Seit 2013 sind verbandseigene Berater-Teams in den hessischen Vereinen unterwegs, die gemeinsam mit den Vereinen Lösungen und Konzepte entwickeln, um den vielfältigen zukünftigen Herausforderungen zielgerichtet begegnen zu können. Mit den Berater-Teams steht der HTV seinen Vereinen und Abteilungen bei ihren individuellen Fragen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Stärken und Rahmenbedingungen zur Verfügung. Im Jahr 2019 wird der HTV nun erstmals eine eigene Qualifizierung zum Vereinsberater anbieten, die sich auf den organisierten Sport mit seinen Besonderheiten und Charakteristika spezialisiert.

Bereits 2012 wurde beim Landesturntag der Bereich Organisation und Vereinsentwicklung im Präsidium neu geschaffen und mit Horst Delp als Vizepräsident erstmals für vier Jahre besetzt. In dieser Zeit konnte insbesondere das Angebot der Vereinsberatung, mittlerweile als Regelangebot etabliert, implementiert werden. Im Jahr 2016 folgte Elena Möller als Vizepräsidentin für Organisation und Vereinsentwicklung.

An welchen Projekten ist der Verband beteiligt?

Neben den Beratungen als Regelangebot konnten im vergangenen Jahr zwei weitere Projekte realisiert werden, in denen ebenfalls die Vereinsberatung sowie die Vereinsentwicklung einen wichtigen Stellenwert haben. Dies sind zum einen das Projekt „Starker Sport. Starker Verein“ und zum anderen das Projekt „Vereint Aktiv – Zukunftsperspektiven für Vereine“ des Landkreises Offenbach.

Das Projekt „Starker Sport. Starker Verein“ stellt eine Premiere in Hessen dar, da es ein Kooperationsprojekt des Hessischen Fußballverbands, des Landessportbunds Hessen und des HTV, mit der Förderung des Hessischen Innenministeriums, ist. Der Startschuss für das Projekt ist mit der Pressekonferenz Anfang Juni 2018 gefallen. Zeitgleich wurde allen hessischen Turn- und Sportvereinen per E-Mail eine Kurzanalyse übermittelt. Gegenstand dieser Kurzanalyse war z. B. die Entwicklung der Mitgliedszahlen und die Situation der bezuschussten Übungsleiter/innen in den vergangenen fünf Jahren basierend auf der aktuellen Bestandsmeldung der Turn- und Sportvereine in Hessen (Stichtag 31.12.2017). In dieser E-Mail wurden die Vereine auch auf einen Fragebogen hingewiesen, auf dessen Grundlage die Vereine eine weitere detaillierte Analyse zu ihrer Vereinssituation erhielten, um basierend auf diesen Erkenntnissen eine gezielte und individuelle Weiterentwicklung des Vereins realisieren zu können. Aus allen teilnehmenden Vereinen, die den ausführlichen Fragebogen ausgefüllt haben, wurden schließlich 30 Vereine nach transparenten Kriterien durch die Kooperationspartner ausgewählt, die eine kostenfreie Vereinsberatung und intensive Begleitung bis Ende 2020 erhalten. Insgesamt sind unter den Projektvereinen 17 mit Turnbezug vertreten. Der HTV ist bei 23 der 30 Projektvereine mit verbandseigenen Beratern beteiligt. Der Projektzeitraum ist von 2018 bis 2020 angelegt. Der Abschluss soll durch ein Forum für alle interessierten Vereine gestaltet werden.

Das zweite Kooperationsprojekt „Vereint Aktiv – Zukunftsperspektiven für Vereine“ wird seit 2017 durch den Landkreis Offenbach durchgeführt. Neben dem Angebot von kostenfreien Vereinsberatungen für Vereine aus dem Kreis Offenbach, welche durch das HTV Beraterteam abgedeckt werden, gibt es zudem Vorträge zu unterschiedlichen Themen durch renommierte Referenten (der HTV hat in dieser Reihe ebenfalls mehrere Vorträge gehalten, z.B. zur Hauptamtlichkeit in Vereinen). Darüber hinaus war der HTV beim Vereinsmanagement-Sportkongress des Kreises Offenbach Ende März 2018 in Dreieich-Sprendlingen mit einem Info-Stand sowie einem Vortrag bzw. Workshop zum Thema Vorstandsmodelle im Verein vertreten. Das Projekt läuft offiziell bis zum Ende 2019 und wird aus Mitteln der Frankfurter Flughafenstiftung finanziert.