Talente fahren zur Junioren-WM (WAGC)

| Trampolinturnen Sport

In Tokio (JPN) werden im Anschluss an die Trampolin-Weltmeisterschaften vom 5.-8. Dezember auch die World Age Group Competitions (WAGC), die als Junioren-WM gelten, ausgetragen. Für Hessen sind gleich sieben junge Talente nominiert worden. Als Trainer begleitet der Frankfurter Stützpunkttrainer Pascal Bahr die hessische Delegation.

 

Bei den WAGC gehen aus Hessen Maya Möller (TG Dietzenbach), Saskia Lauhöfer (Frankfurt Flyers), Charmaine Buchholz (DTV Kängurus), Christine Schuldt (TG Dietzenbach), Miguel Feyh (DTV Kängurus), Valentin Risch (SG Frankfurt-Nied) und Matthias Schuldt (TG Dietzenbach) an den Start.

Maya war vor Kurzem in ihrer Altersklasse (11/12 Jahre) souverän Deutsche Meisterin geworden. Mit einem vierten Platz verpasste Saskia das Podium bei den Deutschen Meisterschaften in der Klasse der 15/16jährigen Mädchen nur denkbar knapp. Charmaine und Christine zeigten in Dessau ihr ganzes Können und lieferten sich ein echtes Wimpernschlagfinale, mit dem etwas besseren Ende für Charmaine, die mit nur 0,1 Punkten Vorsprung den Deutschen Meistertitel bei den jungen Damen zwischen 17 und 21 Jahren holte. Gemeinsam sicherten sich die beiden im Synchronspringen außerdem den Titel.

Auch bei den Jungs bzw. Männern zeigten die Hessen sich bei den Deutschen Meisterschaften von ihrer besten Seite. Mit einer wahnsinnig hohen Schwierigkeit gingen Miguel und Valentin ins Rennen bei den 13/14jährigen Jungen. Sie konnten beide Übungen vollständig präsentieren und im Finale noch mehr Schwierigkeit drauf legen. Verdient und mit fünf Punkten Vorsprung sicherten sie sich den Sieg. Im Einzel reichte es bei beiden aufgrund einiger Schwächen nicht zu einer Medaille.

Matthias hatte in den vergangenen Wochen und Monaten sogar schon die Chance, internationale Luft zu schnuppern. Beim Weltcup im russischen Khabarovsk feierte er als neues P-Kader-Mitglied Weltcup-Premiere und belegte dabei einen guten 34. Platz.



Charmaine Buchholz und Christine Schuld holten bei den Deutschen Meisterschaften Gold.