2020

Eine Ode an die Selbstkontrolle

Joachim Schuchardt - 03. April 2020 - Quarantäneblock

Die Zeiten bleiben anders. Und das fordert von uns allen eine gewisse Standhaftigkeit. So haben sich inzwischen Rituale in die Isolation eingeschlichen, die wir liebgewonnen haben. Die meisten sind sozusagen systemrelevant, denn sie versüßen uns mehr oder minder die Standhaftigkeit, die die Isolation von uns abfordert. Ohne diese systemrelevanten, genaugenommen aber aus der Not geborenen süßen Rituale würden wir vermutlich im Lagerkoller ersticken.  

Viele kleine Rituale kann man bei Kolleg*innen während der zahlreichen täglichen Videokonferenzen beobachten. Da präsentiert die eine stolz die allgegenwärtige Jogginghose mit dem Hinweis, dass man sie gerne mal zuhause trage. Nun ist die Kollegin eine anerkannt sportliche, hat sich das am Hochaltar der deutschen Sports, der Deutschen Sporthochschule, akademisch absegnen lassen. Sie frönt einst ziemlich erfolgreich einem eher entlegenen Mannschaftssport zusammen mit ihrem Lebensgefährten, der kleine Sohn ist eifriger Kinderturnstundengänger und – obwohl noch zu jung – begeisterter Pennäler an der Heidelberger Ballschule. Nun kann die Kollegin froh sein, dass sie nicht nur sportlich, sondern eben eine Frau ist. Im Sinne modernen Genderings muss ich aber feststellen: Was für Männer gilt, gilt halt auch für Frauen. So finde ich schade, dass der Equal Pay Day vor zwei Wochen angesichts der anhaltenden Krise fast untergegangen ist, denn es kann nicht sein, dass Frauen durchschnittlich immer noch 20 Prozent weniger verdienen als Männer. Im Umkehrschluss bedeutet es aber, dass die wohl geistreichste Äußerung des großartigen Philosoph Karl Lagerfeld zum Modeverhalten von Männern durchaus für alle Geschlechter gelten muss: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“. Der vor gut einem Jahr verstorbene Modezar war weitblickend. Zweifelsohne. Offensichtlich hatte er das, was wir alle gerade gerne haben würden, wenn wir auf die Entwicklungen der nächsten Wochen blicken wollen – eine Kristallkugel. Denn sein kategorischer Imperativ in Sachen Jogginghose sollte uns Home Officer*innen ein Handlungsdogma sein: Zieht euch ordentlich an, wenn ihr an einer Videokonferenz teilnehmt! Oder verbergt euer Beinkleid. Karl Lagerfeld und seine Anhänger danken es Euch. Und eine Jogginghose hat mit Sport nichts zu tun. Höchstens etwas mit Selbstkontrolle, gerade in Zeiten, in denen alles anders bleibt.