Bildungsurlaub

Das Recht auf Bildungsurlaub ist ein Anspruch der in Hessen Beschäftigten auf Freistellung von der Arbeit, zur Teilnahme an einer anerkannten Veranstaltung der politischen Bildung, der beruflichen Weiterbildung oder der Schulung zur Wahrnehmung eines Ehrenamtes. Es ist im Hessischen Gesetz über den Anspruch auf Bildungsurlaub - kurz: Hessisches Bildungsurlaubsgesetz (HBUG) - geregelt.

Danach steht den Beschäftigten in Hessen pro Jahr ein Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub zur Teilnahme an einer nach dem HBUG anerkannten Veranstaltung zu. Der Anspruch erhöht oder verringert sich entsprechend, wenn regelmäßig mehr oder weniger als fünf Tage in der Woche gearbeitet wird - die Wochenarbeitsstunden sind für die Anspruchshöhe nicht ausschlaggebend.

Wer hat Anspruch?

Der Anspruch besteht für Beschäftigte der privaten Wirtschaft und des Öffentlichen Dienstes, wenn das Arbeitsverhältnis seit mindestens sechs Monaten besteht und der Antrag spätestens sechs Wochen vor Beginn des Lehrgangs eingereicht wird (eine spätere Beantragung ist möglich, muss dann aber nicht mehr genehmigt werden). Beamtinnen und Beamte, Richterinnen und Richter, Soldatinnen und Soldaten und Zivildienstleistende fallen nicht unter das Hessische Bildungsurlaubsgesetz. Für diesen Personenkreis bestehen Sondervorschriften.

Erstattung im Zeitraum der Freistellung

Für die Teilnahme an einer vom Ministerium für Soziales und Integration anerkannten Ehrenamtsschulung erstattet das Land Hessen dem Arbeitgeber, für den Zeitraum der Freistellung, das fortzuzahlende Arbeitsentgelt auf der Grundlage des durchschnittlich gezahlten Arbeitsentgelts pro Tag. Der Bildungsurlaubsanspruch kann für einen Lehrgang eingesetzt werden, welcher entweder an fünf aufeinander folgenden Tagen oder an zwei und drei Tagen, durchgeführt innerhalb von 8 Wochen, stattfindet. Die Inanspruchnahme von Bildungsurlaub an einzelnen Tagen ist nicht möglich.

Beantragung des Bildungsurlaubs

Die Beantragung von Bildungsurlaub ist erst nach Anmeldung zum Lehrgang möglich.

Wenn Sie Interesse daran haben, schreiben Sie eine E-Mail an bildunghtv-online.de mit der Bitte um Zusendung einer Anmeldebestätigung, dem Nachweis der Anerkennungsbehörde und dem Programm der Ausbildung zur Beantragung des Bildungsurlaubs.

Auf der Grundlage dieser Regelungen sind derzeit folgende Maßnahmen als Bildungsurlaub anerkannt:

  • 1

    Übungsleiter-C Kinderturnen | 19015130

    05.-11.08.2019
    31.08.-01.09.2019
    28.09.2019

    Bildungsurlaub (i.d.R. Mo - Fr):
    05.-09.08.2019

  • 2

    Trainer-C Breitensport Fitness und Gesundheit Erwachsene | 19012001

    19.-23.08.2019
    07.-08.09.2019
    19.-20.10.2019
    24.11.2019

    Bildungsurlaub (i.d.R. Mo - Fr):
    19.-23.08.2019

  • 3

    Trainer-C Breitensport Gymnastik Rhythmus Tanz/Streetdance | 19011230

    07.-11.10.2019
    15.-17.11.2019
    14.-15.12.2019
    19.01.2020

    Bildungsurlaub (i.d.R. Mo - Fr):
    07.-11.10.2019

  • 4

    Trainer-C Wettkampf- und Leistungssport Gerätturnen | 19011132

    28.07.-03.08.2019
    31.08.-01.09.2019
    29.09.2019

    Bildungsurlaub (i.d.R. Mo - Fr):
    29.07.-02.08.2019

  • 5

    Trainer-C Wettkampf- und Leistungssport Gerätturnen | 19011133

    06.-12.10.2019
    16.-17.11.2019
    18.01.2020

    Bildungsurlaub (i.d.R. Mo - Fr):
    07.-11.10.2019

Mariele Becker
Bildungsurlaub

Turnzentrum Alsfeld
06631 705-24
06631 705-20

Bildungsurlaub Hessen

Die Broschüre "Bildungsurlaub Hessen" des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration mit vielen weiterführenden Informationen kann hier heruntergeladen werden.