Leitlinien

Turnen in all seinen Facetten und unterschiedlichen Erscheinungsformen stellt seit jeher eine anspruchsvolle Bewegungskultur dar. Um die unterschiedlichen turnerischen Bewegungsformen weitergeben zu können, bedarf es neben einer hohen Qualität in der Ausbildung auch einer permanent hochwertigen Fortbildung.

Die folgenden Leitlinien sollen Anhaltspunkte bieten, diesen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden: 

  • Damit künftige Übungsleiter und Trainer in ihren Vereinen qualitativ hochwertige Bewegungsangebote vermitteln können, bietet der Hessische Turnverband umfangreiche, nachhaltige und überprüfbare Bildungsmaßnahmen an. 
  • Diese Bildungsangebote entwickeln die Vorbildfunktion der Übungsleiter und Trainer hinsichtlich ihres sportlichen als auch ethischen Verantwortungsbewusstseins. Dies gilt in besonderem Maße für junge und jugendliche Menschen, die an unseren Ausbildungen teilnehmen.
  • Unsere Bildungsmaßnahmen sind ein wesentlicher Beitrag zur Förderung des Ehrenamtes bei gleichzeitigem Anspruch an die fachliche Qualität der Freiwilligenarbeit im Sport.
  • Wir bilden aus, damit ein fachlich kompetentes und vielfältig ausdifferenziertes Sportangebot in unseren Mitgliedsvereinen sichergestellt ist. Um dies zu gewährleisten, überprüfen wir das Erreichen der Qualitätsstandards unserer Bildungsmaßnahmen.
  • Unsere Referentinnen und Referenten verfügen über einen sportwissenschaftlichen Hintergrund und/oder besitzen umfangreiches Know-how aus langjähriger praktischer Erfahrung.
  • Unsere Referentinnen und Referenten haben viel Erfahrung in der Sporterwachsenenbildung und verfügen über abwechslungsreiche Lehrmethoden.